Unzugeordnete Artikel

Liederlust zeigt bei Probenwochenende Stärke

Die Ohmdener Liederlust verbrachte ein Probenwochenende im Kloster Marchtal.Foto: privat
Die Ohmdener Liederlust verbrachte ein Probenwochenende im Kloster Marchtal.Foto: privat

Ohmden. Das Probenwochenende der Ohmdener Liederlust in Obermarchtal war etwas ganz Besonderes. Die beeindruckende Klosteranlage, die Größe und Akustik des Proberaums sowie die Verpflegung übertrafen alle Erwartungen. Selbst das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Das war die Basis für die anspruchsvolle und kräftezehrende Probenarbeit. Die Chormitglieder waren überrascht, welche Präzision und welcher Chorklang in so kurzer Zeit erarbeitet werden konnte. Möglich machte das die professionelle und leistungsorientierte Chorleitung von Paul Theis. Wohl wissend, dass er den Chor zeitweilig an seine Grenzen führte, lockerte er die Spannung durch entsprechende Übungen und Einwürfe immer wieder auf. Zur Belohnung bekam der Chor im Münster Obermarchtal eine Kirchen- und Orgelführung, bei der Theis die besondere Bedeutung der Holzhey-Orgel hervorhob.

Die intensive Probenarbeit hinderte den Chor nicht daran, bis in die frühen Morgenstunden die Geselligkeit zu pflegen. Es wurde nicht nur manches Fläschchen geleert, es wurde auch reichlich gesungen. Mit einem Gospelchor aus Aalen, der zeitgleich im Kloster probte, kam es zu einem äußerst unterhaltsamen Sängerwettstreit - den die Liederlust klar für sich entschieden hat.

Nach dem Wochenende war klar, dass auch das Gemeinschaftsgefühl gewachsen ist. Alle haben die gemeinsame Zeit in jeder Hinsicht als Bereicherung erfahren. So lautet das Fazit: So ein Wochenende muss wiederholt werden, gerne auch wieder im Kloster Obermarchtal.

Anzeige