Unzugeordnete Artikel

Ludwig-Uhland-Gymnasium gewinnt Nichtraucher-Preis

Kirchheim. „Be smart - don‘t start“ heißt der europaweit ausgeschriebene Nichtraucherwettbewerb, den die Drogenberatungsstelle Kirchheim jährlich organisiert, mit Unterstützung vom Sozialministerium, dem Landesgesundheitsamt und der AOK Baden-Württemberg. Die Klasse 7e des Ludwig-Uhland-Gymnasiums hatte sich daran beteiligt und einen Preis gewonnen: Einen Gewaltpräventionskurs, den das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Reutlingen gestiftet hatte.

Nun ist der Kurs „Rauch- und Gewaltfrei“ absolviert worden. Die Kriminalkommissare Paul Mejzlik und Anne Catherine Hausch-Häcker sowie Gewaltpräventionstrainer Frieder Knaus übten mit Schülern und Lehrern Selbstschutz, Zivilcourage und Gewaltvermeidung und Theorie und Praxis. Wie verhält man sich richtig bei Aggressionen oder in Gefahrensituationen und wie kann man durch Deeskalation vermeiden, in eine Schlägerei zu geraten? Das wurde anhand einiger Szenarien geübt. Auch das richtige Helferverhalten wurde gelernt, denn Opfer sind oft auf die Hilfe anderer angewiesen.

Trainer Frieder Knaus zeigte einfache, aber höchst wirkungsvolle Abwehrtechniken, die mit viel Eifer eingeübt wurden. Zum Schluss gab es einen spannenden Provokationstest, den die Mädchen und Jungen erfolgreich bestanden. Die einhellige Meinung nach dem Training lautet: Es hat Spaß gemacht und hat vor allem etwas gebracht.pm

Anzeige