Unzugeordnete Artikel

Marchthaler war Ahnenforscher

Zum Leserbrief „Unwürdige Ehrenbürgerliste“ vom 24. November

Leider enthält der sonst begrüßenswerte Leserbrief von Karl-Albrecht Schmauder einen ganz kapitalen Fehler. Er behauptet nämlich fälschlich, dass in der Kirchheimer NS-Ehrenbürgerliste ein Christian Marchthaler stehe. Tatsächlich steht dort aber Christian Mergenthaler, am 8. November 1884 in Waiblingen geboren; März 1933 Justiz- und Kultminister; Mai 1933 Ministerpräsident und Kultminister in Württemberg, der damals vom Kirchheimer Stadtrat als Ehrenbürger ernannt wurde. Er starb am 11. September 1980 im Kurstift Bad Dürrheim.

Allerdings gab es im Dritten Reich und schon vorher auch einen bekannten Ahnenforscher von Marchthaler in Heilbronn, wo er bei dem großen Luftangriff samt seinem unschätzbaren Archiv ums Leben kam. Meines Wissens hat er schon vor der Hitlerzeit einen Artikel im Teckboten über eine der ältesten Kirchheimer Familien veröffentlicht, nämlich die Hammelehle, von denen einer schon lange vor Beginn der Kirchenbücher studiert hatte.

Thilo Dinkel, Kirchheim

Anzeige