Unzugeordnete Artikel

Martin Funk siegt knapp in Altbach

Wahl Die Entscheidung fällt in Altbach erst am 3. Dezember. In Leinfelden-Echterdingen bleibt Klenk Oberbürgermeister.

Martin Funk
Martin Funk

Altbach. Altbach hat gewählt, und doch ist noch keine Entscheidung gefallen: Martin Funk, derzeit Bürgermeister in Ohmden, hat nach dem gestrigen ersten Wahlgang die Nase vorn, allerdings nur knapp. In Zahlen trennen ihn nur 5 Stimmen von der Zweitplatzierten. Martin Funk konnte 37,2 Prozent der Stimmen für sich verbuchen, das sind 815 Stimmen. Dicht auf den Fersen ist ihm Martina Fehrlen. 36,9 Prozent der Wähler, nämlich 810, machten ein Kreuz bei der Geschäftsführerin des Instituts für Weiterbildung an der Hochschule Esslingen. Veranstaltungsmanager André Trippe konnte 549 Stimmen, also 25 Prozent, für sich verbuchen.

Anzeige

Wer die Nachfolge des aus Altersgründen ausscheidenden Bürgermeisters Wolfgang Benignus antritt, ist immer noch offen, da keiner die absolute Mehrheit erzielt hat. Die Stichwahl ist für 3. Dezember angekündigt.

In Leinfelden-Echterdingen siegte Amtsinhaber Roland Klenk erwartungsgemäß souverän im ersten Wahlgang: Der 65-jährige Amtsinhaber begeisterte 88 Prozent der Wähler für sich. Seine Her- ausforderin Claudia Moosmann kam auf 11 Prozent.Irene Strifler