Unzugeordnete Artikel

Masken sind gefährlich

Zu den Artikeln „Am Zoll ist für Mundschutz Endstation“ und „Masken, die den Schutz nicht bieten, sind gefährlich“ vom 18. April

Armes Deutschland. Es tut schon in der Seele weh, wenn man lesen muss, wie die deutsche Verwaltung, hier insbesondere der Zoll, privaten Einsatz aktiv zerstören. Da bemüht sich Herr Gollmer, aus China Masken zu beschaffen, und unsere Helden vom Zoll haben nichts Besseres zu tun, als nach Vorschriften zu suchen, die es ihnen ermöglichen, privates Engagement zunichte zu machen. Verhindern ist offensichtlich der Normalweg für deutsche Behörden, etwas in die Tat umzusetzen - das können sie leider nicht, es bleibt in der Regel bei großen, medienwirksamen Ansagen.

Da lässt man sich Schutzmasken in Kenia stehlen und kommt nach Wochen zur Erkenntnis, dass die Beschaffungsämter unserer Republik ihrem Namen alle Ehre erweisen, indem sie unfähig sind, etwas zu beschaffen. Somit bittet man notgedrungen die Industrie, das doch bitte von nun an zu übernehmen. Eine letztlich späte aber dennoch gute Erleuchtung.

Also lassen Sie, liebe Volksvertreter und Behörden, die Finger weg von den Dingen, von denen sie keine Ahnung haben. Die Industrie und wir Privatleute werden es schon richten, wenn Sie zumindest die Zöllner an die Leine nehmen und sich selbst ausschließlich nur in Talkshows medial inszenieren.

Manfred Kirchner, Neidlingen

Anzeige