Unzugeordnete Artikel

Maskenpflicht in Kirchheim

Zum Artikel „Maskentragen ist das Gebot der Stunde“ vom 18. April

Eines ist sicher: Auch ich möchte nicht vom Virus befallen werden . . .

Aber ist es denn wirklich notwendig, gleich eine Maskenpflicht einzuführen? Das Gebot der Stunde heißt nach wie vor: Abstand halten und Hände waschen!

Und im Nahverkehr sicher auch berechtigt!

Weshalb hat sich denn jetzt Oberbürgermeister Bader - in Abstimmung mit dem Gemeinderat nehme ich an - zu solch einem Schritt verleiten lassen? Man stelle sich vor: Nicht mal Städte wie die Grünen-Hochburg Tübingen oder sonst derart prädestinierte Städte haben diesen Schritt in Baden-Württemberg erwogen . . .

Dass sich das kleine Städtchen Sulz am Neckar dazu entschlossen hat, ist nachvollziehbar, zu hoch waren dort die Infektionszahlen. Menschen wiegen sich in Sicherheit mit den Masken, und wie schon häufig beobachtet, wird dann hier und dort gezupft, später ins Gesicht gefasst - und dies ist dann absolut kontraproduktiv!

Möchte man sich hier profilieren oder ist es blanker Aktionismus?

Claudia Hack, Ohmden

Anzeige