Unzugeordnete Artikel

Mit dem Sonnenzug zum Bodensee

Die Ü60 des TSV Weilheim
Die Ü60 des TSV Weilheim

Nürtingen. Die Malteser luden bereits zum 35. Mal rund 400 ältere und einsame Menschen sowie Menschen mit Behinderung zum traditionellen Sonnenzug an den Bodensee ein. Unter ihnen waren diesmal erstmals 36 Teilnehmer aus Nürtingen und Umgebung. Mehr als 200 ehrenamtliche Malteser Helfer aus ganz Baden-Württemberg betreuten die Teilnehmer und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Karl Eugen Erbgraf zu Neipperg, Diözesanleiter der Malteser in Rottenburg-Stuttgart und Leiter des Sonnenzugs, zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des Tages: „Wir freuen uns sehr, unseren zahlreichen Gästen, die sonst kaum eine Möglichkeit haben, die eigenen vier Wände zu verlassen, einen unvergesslichen Tag am Bodensee in einer großen Gemeinschaft ermöglicht zu haben“, erklärte er.

Von 13 Orten in Baden-Württemberg aus hatten sich alle „Sonnenzügler“ mit Reisebussen und Malteser Transportfahrzeugen zum Bodensee auf den Weg gemacht. Nach einer heiligen Messe am Kai in Friedrichshafen gingen alle auf zwei Ausflugsschiffe der Weißen Flotte zu einer Rundfahrt nach Lindau und Bregenz und zurück nach Friedrichshafen. Musikkapellen aus Wolfegg und Ravensburg sorgten für die musikalische Gestaltung des Tages. Die Absicherung der „Kreuzfahrt“ auf dem Schwäbischen Meer übernahm die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft, DLRG.

Die Teilnahme am Sonnenzug ist für alle Gäste kostenlos, da die Finanzierung ausschließlich durch Spenden und Sponsoren erfolgt. An den Kosten beteiligen sich unter anderem das Bischöfliche Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Stadt Friedrichshafen.

Angelika Matt-Heidecker dankt Tilman Walther.
Angelika Matt-Heidecker dankt Tilman Walther.
Sonnenzug-Gäste am Bodensee
Sonnenzug-Gäste am Bodensee
Anzeige