Unzugeordnete Artikel

Modelle der Trauerbegleitung

Berufung und Lebensaufgabe

Rekonstruktion einer sinnvollen Lebensgeschichte. Bildquelle: Pexels

Ips/MP. Ein wichtiges Fundament zur Trauerpsychologie sowie zur Psychotherapie der Trauer sind Trauerbegleiter beziehungsweise Trauerberater als die Stütze der beiden akademischen Fachbereiche. Diese Begleiter haben keine professionelle Ausbildung genossen, ohne gegenwärtig festgelegtes Berufsbild sowie ohne geschützte Berufsbezeichnung. Jedoch sind Schulungen, Kurse sowie Weiter- und Fortbildungen von kirchlichen und freien Trägern eingerichtet, mit dem Bundesverband Trauerbegleitung als Fachverband. Trauerberatung wird als Berufung gelebt – neben dem Hauptberuf – in vielen Fällen aus einem artverwandten Bereich oder als eigentliche berufliche Erfüllung, in die mit der Zeit gänzlich übergegangen wird. Diese Fachrichtung ist in dieser Form neu und wird gesellschaftlich geachtet sowie dankend angenommen. Dies zeigt sich an der Ausprägung von Trauercafés, die sich erfolgreich bundesweit etablieren. Sie sind Treffpunkte für Trauernde, die gegenseitig versuchen ihre Trauer, meistens mit Betreuung durch Trauerberatung, zu verarbeiten. Die Begleitung durch die Trauer beinhaltet in der Gewichtung die "erklärenden Modelle" mit der Deutung der Verlusterfahrung und die "beschreibenden Modelle" mit der Charakterisierung der Trauerreaktionen. Dabei findet die Realisierung des Verlustes, Neustrukturierung des Alltags und des Lebens, die Beständigkeit von Zuwendung, die Identifikation zu persönlichen, sozialen, beruflichen und konfessionellen Ressourcen statt.


Anzeige