Unzugeordnete Artikel

Moderne Interpretation

Zur Berichterstattung über das Waldhorn in Kirchheim

Vor Jahren hat ein Investor das Waldhornensemble erworben. Das Hotel konnte er betreiben, eine Renovierung des eigentlichen, namensgebenden Lokals war aufgrund der völlig maroden Bausubstanz unmöglich. Man möge sich erinnern: Es folgten Jahre des öffentlichen Hickhacks über die Gestaltung des notwendigen Neubaus. Verschönerungsvereine, Lokalpolitiker, Berufene und Unberufene, alle mussten irgendeine Meinung beitragen.

Mich hat gewundert, dass der Investor das überlebt und nicht hingeschmissen hat bei all den Steinen, die ihm in den Weg gelegt wurden. Letztlich hat man sich von offizieller Seite gegen einen „Nachbau“ des alten Fachwerks ausgesprochen und es gar als Disneyland verspottet - im erstaunlichen Gegensatz zur aktuellen Diskussion um die Linde.

Was also gibt es jetzt ständig zu nörgeln? Die Silhouette des alten Waldhorns ist wunderbar aufgenommen und die moderne Interpretation des Fachwerks hat durchaus seinen Reiz - im Gegensatz zu den echten Bausünden in der Stadt. Und die, die da noch kommen werden, siehe das ehemalige Most-Gebäude.

Bodo Lorenz, Schlierbach

Anzeige