Unzugeordnete Artikel

Neuauflage als Glücksfall für Neidlingen

Fußball Bei einem Sieg in der morgigen Nachholpartie gegen Faurndau winkt dem TVN der Sprung auf Platz sechs der Bezirksliga.

Neidlingen. Am morgigen Donnerstag ab 19.30 Uhr bekommen die Bezirksligafußballer des TV Neidlingen im Nachholspiel gegen den FV Vorwärts Faurndau eine zweite Chance - beim ersten Aufeinandertreffen am 12. September hatte die Begegnung wegen einer Verletzung des Schiedsrichters (wir berichteten) eine Viertelstunde vor Schluss abgebrochen werden müssen.

Die Neuauflage bedeutet aus Neidlinger Sicht einen Glücksfall, lagen die Faurndauer zum Zeitpunkt des Abbruchs doch mit 2:1 in Führung. „Das war für uns ärgerlich, denn ich bin überzeugt, wir hätten das Spiel gewonnen“, sagt der Faurndauer Abteilungsleiter Cosimo Malerba, bei dessen Team seitdem irgendwie der Wurm drin ist. Die letzten drei Spiele gingen verloren, der FV ist Tabellenvorletzter. „Wir können es uns auch nicht erklären, woran es liegt“, so Malerba. Bei der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen den TV Nellingen fehlte schlicht und einfach das nötige Glück. Bis zehn Minuten vor Schluss führten die Faurndauer mit 1:0 und kassierten das 1:2 erst in der letzten Spielminute. „Wir sind jetzt schon mächtig unter Druck und müssen in Neidlingen endlich die Niederlagenserie stoppen“, hofft Malerba.

TVN: Wer ersetzt Hartmann?

Genau dies will der Neidlinger Spielertrainer Patrick Kölle verhindern: „Unser Ziel kann nur sein, den Abstand nach hinten zu wahren. Verlieren ist auf jeden Fall verboten.“ Einige Personalsorgen hat der Neidlinger Übungsleiter, denn der mit acht Treffern dritt­beste Torjäger der Liga Pascal Hartmann steht urlaubsbedingt nicht zur Verfügung. Wer den Neidlinger Torjäger (Kölle: „Pascal war in den letzten Spielen unsere Lebensversicherung“) ersetzen soll, ist noch offen. „Jetzt müssen andere Spieler das Tor treffen, dazu zähle ich auch mich“, sagt der TVN-Coach. Seinen bisher einzigen Treffer in dieser Saison erzielte der Neidlinger Trainer am 29. August beim 4:4 gegen den 1. FC Donzdorf.

Des Weiteren fehlen Fabio Latzko (Bänderdehnung an der Schulter), Lukas Pflüger (Oberschenkelzerrung) und der Rotgesperrte Michael Aust. Trotz allem sieht der TVN-Coach die Voraussetzungen gegenüber dem abgebrochenen Spiel besser für seine Mannschaft: „Die Faurndauer stehen jetzt noch mehr unter Druck als vor drei Wochen.“ Bei einem Sieg am Donnerstag winkt der Sprung auf den sechsten Tabellenplatz. kdl

Anzeige