Unzugeordnete Artikel

Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Kirchheimer Straße 142, Dettingen, Wohnbau Birkenmaier GmbH & Co. KG

pm. In städtebaulich interessanter Lage von Dettingen hat die Wohnbau Birkenmaier ein modernes dreigeschossiges Gebäude errichtet, welches einen neuen attraktiven Ortseingang darstellt und die Dettinger Nahversorgung deutlich verbessert.

Im Jahr 2016 hatte die Gemeinde Dettingen ein Investorenauswahlverfahren für das Grundstück mit den Kriterien Städtebau, Architektur, Gewerbeflächennutzung und Ökologie durchgeführt, das die Wohnbau Birkenmaier gewinnen konnte.

Von der Gemeinde Dettingen wurde mit der Bebauungsplanung und von der Wohnbau Birkenmaier mit der Bebauung Wert darauf gelegt, dass kein gesichtsloser, eingeschossiger Zweckbau entsteht, sondern dass die Grundfläche effektiv genutzt wird und ein fortschrittliches, multifunktionales und ästhetisches Gebäude entsteht.

Das beauftragte Planungsbüro KLE Architekten aus Kirchheim hat dem schmalen Grundstück entsprechend einen lang gestreckten Baukörper entworfen, der mit seiner grauen Holzfassade ein ruhiges und ausdrucksstarkes Erscheinungsbild zeigt.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Rossmann-Drogeriemarkt mit 650 Quadratmetern Verkaufsfläche, der die Lücke, die sich nach der Schließung des Schlecker-Marktes in Dettingen 2012 ergeben hat, schließt und das Angebot deutlich erweitert.

Im Obergeschoss befinden sich die Allgemeinarztpraxis Dr. Greiner, die Zahnarztpraxis Zahnteam Dettingen von Frau Dr. Mitrovic und Herrn Herrmann, die Physiotherapiepraxis Erich Knust und ein Zeichenbüro auf einer Fläche von insgesamt 850 Quadratmetern. Die Praxis- und Büroräumlichkeiten sind sehr hell und verfügen über eine hohe Aufenthaltsqualität.

Im Dachgeschoss finden vier großzügige, lichtdurchflutete Wohnungen zwischen 90 und 130 Quadratmetern Wohnfläche mit freiem Blick über Dettingen und zur Burg Teck Platz. Die Obergeschosse sind barrierefrei über zwei Aufzüge erschlossen. Im Untergeschoss befindet sich eine große Tiefgarage für die Mitarbeiter und Bewohner im Gebäude.

Für die Kunden von Rewe und Rossmann wurde die bestehende Parkplatzfläche auf nun 97 Stellplätze erweitert. Zwei der Stellplätze sind von der EnBW mit einer Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge ausgestattet, die während der Einkäufe genützt werden können.

Wer mit dem Bus zum Einkaufen oder zur Behandlung fährt, findet die Bushaltestelle direkt vor dem Gebäude.

Mit der Neuansiedlung des Rossmann-Marktes und dem Einzug von drei Praxen in großzügige, ­zeitgemäße Räumlichkeiten ist es der Gemeinde Dettingen gelungen, mitten im Ort weitere Anbieter von Drogeriewaren und Gesundheitsdienstleistungen anzusiedeln und damit das Angebot für die prosperierende Gemeinde weiter zu verbessern.

Bei der Fassadengestaltung hat sich die Wohnbau Birkenmaier für eine hinterlüftete, vorgehängte Bekleidung aus Holz und Faserzementplatten entschieden, die auf lange Sicht wartungsfrei ist, sich beim Rückbau wieder sortenrein trennen und wiederverwerten lässt und damit möglichst geringe Lebenszykluskosten erwarten lässt. Die überwiegend bodentiefen Fenster gewährleisten eine optimale ­natürliche Belichtung der Innenräume bei gleichzeitig schönen ­Ausblicken.

In der Südfassade sind zwei Felder mit Photovoltaikmodulen integriert. Weitere Module sind auf der Dachfläche des obersten Geschosses aufgestellt. Die Anlage hat eine Gesamtleistung von 28 kWp. Der erzeugte Strom wird in der Anlagentechnik des Gebäudes genutzt (Wärmepumpe, Aufzug, Beleuchtung, etc.) Die restlichen Dachflächen sind begrünt, speichern Regenwasser, leisten einen Beitrag zum sommerlichen Wärmeschutz und bieten einen Lebensraum für Insekten und andere Tiere.

Das Gebäude ist dem Gedanken des nachhaltigen, klimagerechten Bauens verpflichtet. Wohn- und Gewerberäume sind nach dem KfW-Effizienzhaus 55-Standard errichtet und benötigen damit nur 55  Prozent der Primärenergie im Vergleich zum Referenzgebäude der Energieeinsparverordnung. Das gesamte Gebäude wird mit zwei Wärmepumpen geheizt und gekühlt. Der Energieaustausch erfolgt über zehn Erdwärmesonden mit jeweils 140 Metern Tiefe. Die Fußbodenheizungen können als Wärmeverteilsystem im Sommer reversibel betrieben werden zur aktiven Kühlung in den Sommermonaten über die Bodenflächen.

Weiterhin wurden ausschließlich regionale Handwerkerunternehmen beauftragt und somit Transportkosten und Ressourcenverbrauch minimiert.

Die Wohnungen im Dachgeschoss und die Gewerbeeinheiten sind mit dezentralen Be- und Entlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ausgestattet, sodass auch bei geschlossenen Fenstern jederzeit eine optimale Innenraumluftqualität gewährleistet ist. Die Zuluft in den Gewerbeeinheiten ist mit einem Kühlregister ausgestattet, das ebenfalls über die Wärmepumpe versorgt wird und in den Sommermonaten eine Temperaturabsenkung der Zuluft ermöglicht.

Das Gebäude wurde im Frühjahr 2020 vollständig bezogen und erfreut sich einer hohen Akzeptanz bei den Gewerbetreibenden wie auch den zahlreichen Kunden.

Anzeige