Unzugeordnete Artikel

Neue Gesichter bei der JU

Politik Bei der Mitgliederversammlung der Jungen Union Kirchheim gab es im Vorstand ein kräftiges Stühlerücken.

Kirchheim. „Mich freut es sehr, dass wir in den letzten Monaten viele junge Menschen für Politik begeistern konnten, die aktiv mitgestalten möchten, neugierig und mutig sind und ihre Meinung sagen möchten.“ Mit diesen Worten beendete der scheidende Vorsitzende Robert Beck seine zweite Amtszeit.

Anschließend wählte die Hauptversammlung der Jungen Union Kirchheim Giancarlo Crescente zu ihrem neuen Vorsitzenden. Sein Aufruf und Wille, mit eigenen Themen selbstbewusster in der Öffentlichkeit zu stehen sowie vermehrt die Debatte zu suchen, wurde mit einem einstimmigen Votum der Versammlung belohnt. „Mein Anspruch ist es, weiterhin die stärkste und größte politische Jugendorganisation in der Region zu sein“, so Crescente in seiner Bewerbungsrede. Er führt jetzt den Stadtverband, zu dem die Gemeinden Kirchheim, Ohmden, Holzmaden, Weilheim, Neidlingen, Lenningen, Erkenbrechtsweiler, Owen, Dettingen und Bissingen gehören.

Zu seinem Stellvertreter wurde Finn Gerlinger gewählt. Bei der Wahl des Finanzreferenten konnte sich Emil Hennrich durchsetzen. Die Stelle der Schriftführerin wurde mit Sarah Ruoff neu besetzt. Komplettiert wurde das Vorstands­team durch Robert Beck, Isabell Müller und Patrick Richter, die als Beisitzer fungieren. Zur Kassenprüferin wurde ­Melissa Lie­nert wiedergewählt, deren Stellvertreterin ist Karolin Schmidt. pm

Anzeige