Unzugeordnete Artikel

Neue Reifen bringen Erfolg

Affolterbach. Bei der 50. Auflage der Nibelungen-Rallye hat das Notzinger Ehepaar Frank und Inge Herrmann mit ihrem Mitsubishi Lancer Evo in der Gruppe F beziehungsweise Klasse 1 (F3A) im Gesamtergebnis den vierten Platz belegt, der dem dritten in der Klasse F3A entsprach. Insgesamt waren 50 Teams am Start.

Eigens für die Jubiläumsrallye hatte Frank Herrmann neue Reifen mit einer etwas härteren Mischung aufgezogen. „Weil ich nicht so genau wusste, wie die neuen Pneus sich beim Bremsen verhielten, fuhren wir daher auf den ersten Wertungsprüfungen anfangs mit leicht gebremstem Schaum“, so Herrmann. Die gesamte Streckenlänge betrug 155 Kilometer mit acht Wertungsprüfungen. Unter den insgesamt vier Wertungsprüfungen, die jeweils zwei Mal absolviert werden mussten, befand sich auch die ehemalige Bergrennstrecke in Zotzenbach, die Herrmann vor zwei Jahren in 4,58 Minuten bewältigte. Diesmal blieb die Stoppuhr nach 4,41 Minuten stehen - ein Indiz für Herrmanns Fahrerqualitäten.

Inge Herrmann, die Co-Pilotin und Gattin, bewies dabei beim Ansagen der Rallyestrecke erneut ihre Topform auf dem Beifahrersitz.pm

Anzeige