Unzugeordnete Artikel

Neuer Kurs: „Hilfe beim Helfen“

Weilheim. Personen mit Demenz verändern sich im Laufe ihrer Erkrankung. Dies führt häufig zu schwierigen Situationen für die Bezugspersonen und kann in der täglichen Versorgung schnell zu Überforderungen führen. Die Dia­koniestation Teck bietet Abhilfe mit einem Spezialkurs für Angehörige von demenziell Erkrankten. Dieser soll Verständnis für die Erkrankung schaffen und so den Umgang mit dem Betroffenen erleichtern. In dem Kurs „Hilfe beim Helfen“ werden unter anderem die krankheitsbedingten Veränderungen und die möglichen Umgangsweisen damit erörtert. Vor allem steht der Erfahrungsaustausch der Pflegepersonen im Mittelpunkt. Der Kurs wird von der Diakoniestation Teck in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft angeboten. Die Barmer Ersatzkasse übernimmt die Finanzierung unabhängig von der persönlichen Krankenkasse. Der Kurs findet ab 17. September viermal mittwochs von 14 bis 18.30 Uhr in der Bahnhofstraße 16 statt.pm

5 Eine Anmeldung zum Kurs ist unbedingt erforderlich per Mail an m.schober@ds-teck.de oder telefonisch unter 0 70 21/48 62 20


Anzeige