Unzugeordnete Artikel

Neues Löschfahrzeug und neue Helme für die Feuerwehr

Die Notzinger Feuerwehr bekommt ein neues Mittellöschfahrzeug. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Kostenpunkt: rund 230 000 Euro für die Lieferung des Fahrgestells, die Lieferung des Mannschaftsraums samt Aufbau, Löschtechnik und Innenausbau sowie der Lieferung der feuerwehrtechnischen Beladung. Mit allen drei Vergabebereichen wird die Firma Magirus aus Ulm beauftragt. Von den gut 230 351 Euro an Gesamtkosten fließen laut Kämmerer Sven Kebache 48 650 Euro an Zuschüssen. Im Herbst 2018 soll das neue Fahrzeug fertig sein, so der Plan.

Auch die Helme der Notzinger Feuerwehr haben ihre besten Tage hinter sich. Genutzt werden aktuell unterschiedliche Helme verschiedener Generationen. Teilweise sind diese nicht für alle Einsatzbereiche, wie etwa der Brandbekämpfung unter Atemschutz, zugelassen oder müssen schlicht ausgemustert werden. Angeschafft werden sollen jetzt 60 einheitliche neue und den heutigen Normen entsprechende Feuerwehrhelme. Der Auftrag geht an die Firma Wilhelm Barth aus Fellbach für rund 21 000 Euro. Die neuen Helme haben zusätzlich zum Gesichtsschutz einen integrierten Augenschutz und eignen sich ebenso für Brillenträger. Dazu kommt eine integrierte Nahfeldbeleuchtung. Die Helmschale am Hinterkopf und den Seiten ist tiefer gezogen, schützt den Kopf also noch besser. Ein weiterer Vorteil: Beim Atemschutzeinsatz müssen die Anbauteile, wie Visier und Lampen, im Einsatzfall nicht mehr erst montiert werden.eis


Anzeige