Unzugeordnete Artikel

Nichts bleibt beim Alten

Zum Leserbrief „Alles beim Alten“ vom 2. Oktober

Dank der großartigen Arbeit der Bürgerinitiative und einer großen Mehrheit der Dettinger Bürgerinnen und Bürger wurde das Gewerbegebiet „Hungerberg“ zum Wohle des Natur- und Umweltschutzes verhindert, worüber wir als Bewohner der Pfaffenhalde auch froh sein können. Ein Danke nochmals.

Dieses Ergebnis und das der Landtagswahl und Bundestagswahl zeigt ganz deutlich, dass es nicht beim „Alten“ bleibt. ­Viele Bürgerinnen und Bürger - also Wählerinnen und Wähler - ­wollen einen Wandel in der Umweltpolitik. Deshalb fordern wir von Oberbürgermeister Bader und dem Gemeinderat von Kirchheim das Einstellen des Gewerbegebiets Bohnau Süd und den damit verbundenen Bau einer Brücke über die Autobahn und weiter die Überprüfung auf Umweltverträglichkeit des Flächennutzungsplans 2035, in dem 40 Hektar Gewerbeflächen und 20 Hektar Wohnbebauung ausgewiesen sind. Ob alles beim Alten bleibt, sehen wir bei der nächsten Gemeinderatswahl!

Roland und Carmen Haller, Kirchheim

Anzeige