Unzugeordnete Artikel

Nikolauslauf geht online

Breitensport Der Laufklassiker in Tübingen findet virtuell statt.

Tübingen. Auch für Ausdauersportler aus der Teckregion ist er jedes Jahr als Fixtermin im Kalender: der Nikolauslauf in Tübingen. Coronabedingt kann die 45. Auflage des Halbmarathon-Klassikers allerdings nicht wie gewohnt über die Bühne gehen. Deshalb wird es dieses Jahr keinen gemeinsamen Nikolauslauf geben. Stattdessen können die Teilnehmer im Zeitraum vom 5. bis 6. Dezember eigenständig eine beliebige Strecke laufen. Dabei haben die Läufer neben dem bisherigen Halbmarathon nun auch die Option, nur zehn Kilometer zu laufen. Damit wollen die Organisatoren die Zielgruppe erweitern und auch beispielsweise Laufanfänger oder Studenten ansprechen. Ziel ist es, die Menschen in Bewegung zu bringen.

Nach dem Lauf sollen die Teilnehmer ihre Zeit selbst in eine Ergebnisliste eines Onlineportals eintragen. Somit gibt es zwar keine Kontrolle, Falschangaben werden allerdings nicht befürchtet. Auch für die Siegerehrung sind die Zeiten irrelevant, da dieses Jahr die Preise zufällig verschickt werden und es sich somit nicht lohnen würde, wenn jemand bei der Zeitangabe mogelt. pm

1 Anmeldungen sowie eine Tauschbörse für Startplätze sind unter dem Stichwort „Stadtwerke Nikolaus Challenge“ zu finden auf www.eventservice-stahl.de

Anzeige