Unzugeordnete Artikel

Notzinger gucken in die Röhre

Tischtennis Am ersten Doppelspieltag der Bezirksliga kassiert der TTC zwei deutliche Niederlagen.

Notzingen. Mit einem wenig erfreulichen Doppelspieltag ist der TTC Notzingen-Wellingen in die Saison der ­Tischtennis-Bezirksliga gestartet. Es setzte direkt zwei deutliche Niederlagen. Zu Hause war die fünfte Mannschaft des VfL Kirchheim beim 2:9 viel zu stark. Nur Norman Zinßer konnte am vorderen Paarkreuz gegen Thassilo Knapp und Axel Schorradt zwei Siege einfahren. Aber auch das erste Auswärtsspiel ging deutlich verloren. Bei den TTF Neuhausen II konnte der TTC nur zu fünft antreten und verlor 3:9. Wieder sorgte Zinßer für zwei Punkte in den Einzeln gegen Sascha Bechtel und Felix Necker. Den dritten Punkt holte Benjamin Hauff in fünf Sätzen gegen Ulrich Drochner, nachdem er bereits Matchbälle hatte abwehren müssen.

Ebenso klar endete das Auftaktspiel des SV Nabern III, der der dritten Mannschaft der TTF Neuhausen/Filder mit 1:9 unterlag. Paul Baum und Marcel Autenrieth gelang im Doppel der einzige Sieg für die Gäste. Da aber fünf Fünf-Satz-Spiele an Neuhausen gingen, fiel das Endergebnis letztlich etwas zu deutlich aus.

Bezirksklasse

Mit dem zweiten deutlichen Sieg im zweiten Spiel hat sich der TV Unterboihingen in der Gruppe 1 der Bezirksklasse direkt an die ­Tabellenspitze gesetzt. Gegen den TSV Jesingen ließen die ­Favoriten nichts anbrennen und waren locker mit 9:2 auswärts erfolgreich. Jesingen steht dagegen nach der zweiten Niederlage am Tabellenende. Stefan Oßwald und ­Andreas Rottmann gewannen ein Doppel für den TSVJ, Max Blon war im Einzel erfolgreich.

Nicht viel besser lief es beim TTV Dettingen, der dem TSuGV Großbettlingen 3:9 unterlag. „Es scheint sich bei uns eine Doppelschwäche anzubahnen“, ­zeigte sich Volker Schempp mit dem 0:3-Fehlstart unzufrieden. Auch dem vorderen Paarkreuz gelang kein Punktgewinn. Die Zähler zur Ergebnis­kosmetik holten allesamt die Ergänzungsspieler. Max Blon

Anzeige