Unzugeordnete Artikel

Nürtinger Musiknacht findet in abgespeckter Form statt

Veranstaltung Fünf Bands rocken bei der „Musiknacht light“ am 25. September auf fünf Bühnen.

„H-Rocks“ spielen bei der „Musiknacht light“ auf der Open-Air-Bühne vor der Stadthalle K3N. Foto: Markus Brändli
„H-Rocks“ spielen bei der „Musiknacht light“ auf der Open-Air-Bühne vor der Stadthalle K3N. Foto: Markus Brändli

Nürtingen. Die Vorfreude ist groß. Eine normale Musiknacht wird es wegen Corona nicht geben, aber immerhin eine „Musiknacht light“ am 25. September. Einfallen lassen hat sich das Michael Maisch. Für den Stadthallenmanager ist Kulturamtsleiterin Susanne Ackermann voll des Lobs. Denn die Musiknacht sei ihr Baby. Das herzugeben sei ihr nur gelungen, weil es bei Maisch in besten Händen sei. Ackermann: „Die Musiknacht ist von uns beiden eine Leidenschaft.“

Das Konzept ist so einfach wie einleuchtend: Die Gäste der Musiknacht werden schon beim Kauf der Bändel in fünf gleich große Gruppen eingeteilt, sodass es insgesamt 600 Gäste in 120 Köpfe umfassenden Gruppen geben wird.Der Raumwechsel wird per unterschiedlicher Bändelfarbe mit einem Guide pro Gruppe so koordiniert, dass jeder in den Genuss jeder Band kommen kann. Gespielt wird ab 19 Uhr in Sets à 30 Minuten. Möglich macht das die 3G-Regel.

Dass Maisch jemand ist, der neue Ideen hat und diese entwickeln kann, beweist er mit der „Musiknacht light“ einmal mehr. Zum 24. Mal wird die Traditionsveranstaltung so nun stattfinden können. Ein normales Format wäre in diesem zweiten Pandemiesommer nicht möglich gewesen. Ein erneuter Ausfall war aber auch keine Option.

Headliner sind an diesem Abend die „Dicken Kinder“. Die jetten durch Rock, Pop, Soul und Funk und waren schon mit den „Fantastischen Vier“ oder Herbert Grönemeyer auf der Bühne. „Sonic Love“ tun zum Stilmix der „Musiknacht light“ eine Mischung von Glam, Hardrock und Disco im Stile der 70er hinzu. Die „Flippmanns“ sind mit ihren Coverhits ein Partygarant. Wie die „H-Rocks“ auch, die mit Gitarrenriffs auch Alternative- und Indieklänge ins Herz der Stadt zaubern. Fehlt nur noch Rock ’n’ Roll - den die „Bang Bags“ auf die Bühnen bringen.

Weitere Informationen gibt es unter www.nuertingen.de/musiknacht. Andreas Warausch

Anzeige