Unzugeordnete Artikel

Nürtingerinnen erkämpfen Remis

Waiblingen. In einem spannungsgeladenen, aber qualitativ nicht sonderlich hoch stehenden Schwabenderby der 2. Handball-Bundesliga der Frauen zwischen Aufsteiger FSG Waiblingen/Korb und der TG Nürtingen hat es keinen Sieger gegeben. Trotz langer Führung der Frauenspielgemeinschaft aus dem Remstal erkämpfte sich die TGN noch ein 23:23 (13:8)-Unentschieden.

„Niemals hätten wir dieses Spiel noch aus der Hand geben dürfen“, beantwortete Waiblingens erfahrener Trainer Jürgen Krause mit einigem Missmut die Frage nach dem gerechten Ergebnis und negierte dies vehement. Nürtingens Trainer Stefan Eidt hingegen war sich bei seiner Bewertung nicht ganz sicher, denn für ihn stellte sich die Frage, „wem das Unentschieden wirklich hilft“. Beide Mannschaften stecken schließlich voll im Abstiegskampf und benötigen dringend Zählbares. Dennoch sprach er von einem gewonnenen Punkt. Die TGN-Frauen bleiben somit Tabellenzehnte, die Waiblingerinnen Neunte.

Die Nürtingerinnen erwarten am kommenden Samstag ab 19.30 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle die Füchse Berlin, aktuell Achter.nz

Anzeige