Unzugeordnete Artikel

„Ny Hary“ gibt einen Einblick ins Vereinsleben

Kirchheim. Zum „Ny-Hary-Tag“ lädt der gleichnamige Verein „Ny Hary“ zur Förderung der Jugendbildung auf Madagaskar am Donnerstag, 10. Oktober, um 19 Uhr in den Rote-Kreuz-Saal des Technischen Zentrums in der Henriettenstraße 86 in Kirchheim ein.

Für die Teilnehmer wird es einen Bericht über Neuerungen im Projekt „Alabri“ geben. Außerdem erzählt Paul Reck von seinen Eindrücken und Erlebnissen, die er sammeln konnte, als er einige Wochen vor Ort tätig war. „Alabri“ ist ein Wohnheim für rund 60 Schüler einschließlich einer Schulküche für über 200 Kinder aus bedürftigen Familien und einem offenen Jugendzentrum, das vom Verein rund 80 Kilometer westlich der Hauptstadt Antananarivo betrieben wird.

Die Verantwortlichen geben darüber hinaus auch einen Einblick über die aktuelle Entwicklung des Vereins, seine finanzielle Situation und die Spendenentwicklung. Zum Ausklang des Ny-Hary-Tags besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Außerdem können Handarbeiten und Gewürze von der fernen Tropeninsel gegen eine angemessene Spende mitgenommen werden. Weitere Informationen erhält man auch unter www.ny-hary.de.

Anzeige