Unzugeordnete Artikel

Ohne Blinker unterwegs

Blaulicht Polizei zieht französischen Reisebus aus dem Verkehr.

Kreis. Schon während der Anfahrt zur groß angelegten Kontrollstelle nach Kirchheim hat die Verkehrspolizei Tübingen am Donnerstagmorgen einen Omnibus mit französischer Zulassung aus dem Verkehr gezogen. Das Fahrzeug war gegen 7.45 Uhr auf der B 297 nach Reutlingen-Rommelsbach unterwegs, um von dort aus eine Gruppe Austauschschüler nach Frankreich zu bringen. Der Bus fiel den Beamten auf, da er an der linken Seite einen deutlichen Unfallschaden hatte und der Scheinwerfer heraushing. Ein Blinker war gar nicht erst vorhanden. Die technische Untersuchung ergab eine mangelhafte Bremsanlage und defekte Sicherheitsgurte. Außerdem tropfte Öl aus dem Fahrzeug. Dem 38-jährigen Omnibus-Fahrer, der seine Lenk- und Ruhezeiten nicht belegen konnte, wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste eine Sicherheitsleistung von 2 500 Euro hinterlegen.

Arbeitsreich verlief danach auch die eigentliche Kontrolle auf dem Gelände der Straßenmeisterei in Kirchheim. Von insgesamt 24 kontrollierten Fahrzeugen mussten 18 beanstandet werden. Die Beamten beanstandeten mangelhafte Ladungssicherung und untersagten in neun Fällen die Weiterfahrt. lp


Anzeige