Unzugeordnete Artikel

„Oldies“ bringen frischen Wind

TV Neidlingen Mit Pascal Hartmann und Patrick Class peilt der TVN das Mittelfeld an.

Neidlingen. Gäbe es einen Begriff, für den der TV Neidlingen seit Jahren beispielhaft steht, wäre es Kontinuität. Wenig verwunderlich also, dass der Klub weiterhin auf dieses Credo setzt und das bunte Treiben auf dem Transfermarkt nur aus der Ferne betrachtet.

Leicht verändert sieht der Neidlinger Kader nun aber trotzdem aus: Mit Oldie Lukasz Majowski und Paul Schlatter haben zwei gestandene Spieler ihre Zelte im Kirschblütental abgebrochen, während auf der Habenseite mit Pascal Hartmann und Patrick Class lediglich zwei „halbe“ Neuzugänge zu verbuchen sind. Der 32-jährige Hartmann, der bereits vergangenes Jahr von Landesligist TSV Bad Boll in die zweite Mannschaft des TVN gewechselt war, hat sich nun doch dazu entschlossen, für das Bezirksliga-Team aufzulaufen - sehr zur Freude von Spielertrainer Patrick Kölle: „Pasi bringt jede Menge Erfahrung und Führungsqualität mit. Er macht unser Offensivspiel um einiges unberechenbarer, da er sowohl vorbereiten als auch selbst vollenden kann.“ Verteidiger Class (32) hingegen hat seinen Kreuzbandriss aus dem vergangenen Sommer auskuriert und kann wieder voll einsteigen.

Kölle ist allerdings auch bewusst, dass die seit Jahren spärlichen Personalaktivitäten von Kritikern teilweise als Stillstand bewertet werden. Beeinflussen lässt sich der 35-Jährige davon aber nicht: „Kontinuität ist super. Aber das heißt ja nicht, dass wir nicht auch an die Zukunft denken und unsere nächste Generation auf Bezirksliga-Niveau bringen müssen. Wir wollen neue Leistungsträger formen und nehmen die Jungs da auch voll in die Verantwortung.“

Ganz besonders große Bedeutung hat für Kölle in diesem Jahr der Saisonstart, der in der vergangenen Spielzeit komplett in die Hose gegangen war. Damals hatten die Neidlinger nach sieben Partien gerade einmal vier Zähler eingefahren. „Unser Auftaktprogramm war zwar sehr schwierig, aber da kam trotzdem viel zu wenig von uns. Ohne den corona-bedingten Abbruch wäre es auch sicher eng geworden mit dem Klassenerhalt. Das muss dieses Mal besser werden“, resümiert Kölle.

Ob die Neidlinger ihren Auftakt diesmal tatsächlich erfolgreicher gestalten können, bleibt allerdings abzuwarten, geht es zu Beginn doch direkt gegen ambitionierte Teams wie den 1.FC Donz- dorf, den FC Esslingen und den FV Plochingen. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Kölle-Elf nach dem frühen Bezirkspokal-Aus bei Kreisligist TB Ruit nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzt. Der TVN-Coach aber bleibt optimistisch: „Ich bin davon überzeugt, dass wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen können. Wenn alles passt und wir unsere Leis- tung abrufen, dann ist das absolut realistisch.“ Max Pradler

Anzeige