Unzugeordnete Artikel

Panikmache und Enteignung

Zur Berichterstattung über den Diesel

Wie gefährlich sind unsere Autoabgase?

Unsere Regierungsriege, welcher ich nach der Lage der Dinge jedweden Sachverstand abspreche, will uns unserer Fahrzeuge Euro 4 und vielleicht auch Euro 5 enteignen. Begründung: äußerst große Gesundheitsgefahr.

Betrachten wir mal die Fakten:

Raucher zum Beispiel nehmen 5 000 Mikrogramm Stickoxid täglich zu sich. Erstaunlich, dass sie nicht auf der Stelle umfallen, nach allem, was man über die tödliche Wirkung dieser Gase lesen kann. Aber „6 000 vorzeitige Tote“ durch Dieselabgase klingen schön schaurig, deshalb werden sie überall zitiert. Tatsache ist: Wir in Deutschland haben keinen gesundheitlichen Notstand. Wieso gibt es eine akute Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung durch einen Grenzwert von 40 Milligramm pro Quadratmeter Stickstoffdioxid im Freien, wenn gleichzeitig am Arbeitsplatz in geschlossenen Räumen bis zu 960 Milligramm pro Quadratmeter völlig unbedenklich sind? Zwischen 1990 und 2013 sind die Stickoxid-Emissionen in Deutschland schon um 56,1 Prozent zurückgegangen, zum großen Teil dank saubererer Verbrennung im Verkehr. Soll heißen: Obwohl der Autoverkehr zugenommen hat, wurde die Luft besser.

Was lernen wir daraus? Panikmache mit Zwangsenteignung durch unsere gewählten Volksvertreter.

Wolfgang Mammel, Holzmaden

Anzeige