Unzugeordnete Artikel

Perfektes Work-out für schmales Geld und wenig Platz

Die hoch motivierten Teilnehmer der nachbarschaftlichen Seilspring-Gruppe hatten sich etwa zur Hochphase der Corona-Pandemie im März zusammengefunden. Übriggeblieben sind heute nur noch einige unverdrossene, überwiegend jugendliche Sportbegeisterte wie unser Samuel. Er nennt es allerdings Rope-Skipping, klingt auch irgendwie sportlicher. Der unbestrittene Vorteil des Seilspringens, Pardon, Rope-Skippings: Man kann das Sportgerät überall mit hinnehmen und braucht nicht viel Platz. Samuel nutzt in der Regel den Gehweg hinter unserem Haus, oft finden sich dann noch ein paar Mitstreiter. Anfängern wird empfohlen, mit fünf Minuten anzufangen, dann bei jeder neuen Übung zwei dranzuhängen. Fünf Minuten schnelles Seilspringen sind ungefähr so effektiv wie 1,5 Kilometer Joggen. Oberschenkel, Bauch oder mit dem „Doppeldurchschlag“ auch die Arme: Sämtliche Körperteile können trainiert werden. Oder wie wäre es mit Hüpfen auf einem Bein? Nur nicht gleich am Anfang übertreiben. Wir hatten auch schon Bänderdehnungen zu beklagen - der Autor dieser Zeilen aber noch nicht, er befindet sich noch in der theoretischen Phase.zap


Anzeige