Unzugeordnete Artikel

Plochinger demoralisiert

Handball Der TVP verliert Spielmacher Erifopoulos und Ligapokalpartie.

Pforzheim. Die Drittliga-Handballer des TV Plochingen hatten vor dem Ligapokalspiel bei der TGS Pforzheim, das sie 22:28 verloren, einen Schock zu verkraften: Topspieler Christos Erifopoulos zog sich im Training von Bundesligist Frisch Auf Göppingen, für den er ebenfalls aufläuft, einen Kreuzbandriss zu. Der Spielmacher wird so auch seinem neuen Club HSG Konstanz, zu dem er im Sommer wechselt, lange nicht zur Verfügung stehen.

„Die Verletzung war für die Moral natürlich nicht gut“, erklärte TVP-Trainer Michael Schwöbel. „Mir tut es echt leid für den Jungen.“ Dennoch zeigte die Mannschaft zunächst eine gute Leistung. Bis eine Viertelstunde vor Schluss war die Begegnung noch einigermaßen ausgeglichen, doch dann wurde der Abstand deutlich. „Die Mannschaft hat gut gekämpft, aber in der Summe waren es zu viele technische Fehler“, ­analysierte Schwöbel. Das aufgrund eines ­Corona-Falls ausgefallene Spiel des TVP beim TSV Blaustein wird am 25. Mai nachgeholt. ez


Anzeige