Unzugeordnete Artikel

Plumpe Werbeaussage

Zum Artikel „Schafhof soll Anschluss ans Gas erhalten“ vom 14. März

2012 wurde die Initiative „Neue Wärme“ auf dem Schafhof gegründet. Jeder der mehr als 40 Interessenten hatte sich mit 50 Euro daran beteiligt. Unsere Verhandlungen mit der Stadt, aber vor allem mit der EnBW blieben völlig ergebnislos. Erneute Hoffnung bot die EnBW-Initiative „Flexibler Wärmestrom“, nach der nur Strom genutzt werden sollte, wenn emissionsfreier Strom auf dem Markt verfügbar war. Wir haben uns daran beteiligt. Ohne Angaben von Gründen wurde sie von der EnBW abgesagt.

Die EnBW möchte uns jetzt Gas verkaufen. Wir sollten darauf nicht eingehen. Als wir 2012 nach Gas fragten, hat die EnBW dies als viel zu teuer abgelehnt. Auch wer mit Gas heizt, feuert klimaschädlich. Wir sollten bei emissionsarmen Lösungen bleiben, was das Gas ausschließt. „Bei Erdgas zahlen Sie höchstens die Hälfte dessen, was Sie jetzt für Heizstrom zahlen“ (Herr Herzhauser). Dafür gibt es keine schriftlichen Beweise, sondern erhebliche Zweifel. Es ist eine plumpe Werbeaussage.

Heinecke Werner, Kirchheim

Anzeige