Unzugeordnete Artikel

Pro Radweg Stuttgarter Straße

Zum Artikel „Radwege sorgen für mehr Lärm“ vom 22. Juni

Ich finde den neuen Radweg klasse! Ich bin Radfahrer und Viel-Autofahrer, und beides tue ich sehr gerne. Und endlich fühle ich mich als vollwertiger Verkehrsteilnehmer, wenn ich als Radfahrer meinen Platz auf der Straße habe. Nicht auf dem Gehweg, auf dem ich oft genug nicht gesehen und für alle anderen Verkehrsteilnehmer - Autofahrer und Fußgänger - mitdenken muss oder ahnen muss, ob ich wahrgenommen werde . . . und dann doch vorsichtshalber ganz abbremse oder mich ständig mit Klingel bemerkbar mache.

So schön die Radwege über die Felder oder an der Lauter entlang sind, es sind eben oft Umwege, kosten viel Zeit, die ich nicht immer habe. . . Also nehme ich dann doch wieder das Auto.

Ein Radfahrer ist kein Fußgänger und ist mit anderer Geschwindigkeit unterwegs, zumal die E-Bikes weiter deutlich zunehmen werden und damit höhere Geschwindigkeiten gefahren werden. E-Roller sind ja auch vom Gehweg verbannt. Diese Bögen auf der Stuttgarter Straße sind für mich als Autofahrer ungewohnt, aber mit Tempo 30 machbar. Diese Bögen muss ich nicht wegen der Radspur fahren, sondern weil Autos da parken und diese Plätze ja auch gebraucht werden, weil nicht alle aufs Grundstück passen.

Ich würde noch viel öfter Radfahren, wenn ganz Kirchheim mit einem ordentlichen Radwegenetz durchzogen wäre. Und viele andere würden das vielleicht auch tun, somit wäre auch für die lärmgeplagten Anwohner etwas getan.

Renate Kraus, Kirchheim

Anzeige