Unzugeordnete Artikel

Querfront in der Bastion

Zum Artikel Artikeln „Besser mal ,Nachdenken‘“ vom 1. März

Wieder mal ein Armutszeugnis für die Linke in Kirchheim.

Wie naiv muss man sein, um auf diese neurechte Querfront-Propaganda der Referentin hereinzufallen, oder ist man vielleicht sogar damit einverstanden?

Wenn als positive Beispiele für journalistische Arbeitsmethoden ausgerechnet „Russia Today“ (Kreml-Propagandainstrument zur Schwächung der offenen Zivilgesellschaft in Europa) und „Fox-News“ (als inoffizielles Organ der erzreaktionären Teaparty-Bewegung in den USA) herangezogen werden, muss man wirklich Zweifel an der Neutralität dieser Ausführungen bekommen.

Des Weiteren werden im besagten Artikel Kopp-Verlag-Erzeugnisse zur Meinungsbildung erwähnt. Ein Verlag, der für seine rechtsradikalen verschwörungstheoretischen Schriften allgemein bekannt ist.

All das unter dem programmatischen Titel „Nachdenken“. Was schon an Zynismus grenzt. Die Initiative für die Friedensfahrt nach Russland ist ein typisches Beispiel für die Unterwanderung der alten westdeutschen Friedensbewegung durch rechtsgerichtete Kräfte.

Da wird der Frieden immer nur vom Westen - allen voran natürlich die Erzschurken USA und Israel - in Gefahr gebracht. Zu Vorkommnissen auf der Krim, in der Ost-Ukraine oder in Syrien wird geflissentlich geschwiegen.

Der Club Bastion sollte sich vor dem Hintergrund des politischen Anspruchs, den er eigentlich immer hatte, überlegen, ob es Sinn macht, solche Veranstaltungen in seinen Räumen zu dulden.

Michael Olpp, Kirchheim

Anzeige