Unzugeordnete Artikel

Regie nicht aus der Hand geben

Zur Berichterstattung über die Demos in Berlin

Jeder hat das Recht, für seine Überzeugung zu demonstrieren, solange sie friedlich bleibt. Friedlich heißt für mich, dass man nicht nur für sich spricht und sich von anderen „distanziert“, sondern auch aktiv dafür steht. Wenn sich 20 000 und mehr von einer Handvoll die Regie entreißen lassen, dann wird das Ganze zur Farce. Und für mich gilt das für jede Demo.

Gustav Schmidt, Weilheim

Anzeige