Unzugeordnete Artikel

Renata Alt rückt ins EVZ-Kuratorium

Kirchheim. Die FDP-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Nürtingen, Renata Alt, wird neues Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ). Sie wurde im Plenum des Deutschen Bundestages in das Ehrenamt gewählt.

„Ich freue mich sehr über diese neue Aufgabe und das entgegengebrachte Vertrauen“, betont Alt. Besonders am Herzen liegt der 54-Jährigen das zivilgesellschaftliche Engagement in Ost- und Mitteleuropa, das durch die Arbeit der Stiftung gestärkt wird: „Das nationalsozialistische Regime hat unvorstellbares Grauen über die Menschen in Mittel- und Osteuropa gebracht. Unsere politische und moralische Verantwortung für dieses Unrecht besteht fort.“ Millionen von Menschen wurden vor und während des Krieges aus Polen und der Sowjetunion verschleppt und als Zwangsarbeiter eingesetzt.

Die Stiftung EVZ wurde bereits im August 2000 gegründet, um ehemalige Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen während der Zeit des Nationalsozialismus zu entschädigen und internationale Projekte zur Versöhnung zu fördern. pm

Anzeige