Unzugeordnete Artikel

Rettet die Bienen

Zu den Artikeln „Insekten in Gefahr“ und „Volksbegehren auf der Zielgeraden“ vom 12. Februar

Als kürzlich in Bayern eine Volksbefragung zur Rettung der Bienen durchgeführt wurde, kamen in kürzester Zeit eine Million Unterschriften zusammen. In unserem Bundesland wäre das Ergebnis wahrscheinlich dasselbe, denn jedermann ist dafür, dass die Bienen überleben können. Gleichzeitig werden in Kirchheim und Umgebung Büsche mit fingerdicken Ästen geschnitten und abtransportiert, die in Kürze geblüht hätten und damit Lebensgrundlage von Insekten gewesen wären. Ebenso wird der Vogelwelt die Insektennahrung und der Schutz in den Zweigen entzogen, weil das dünne Holz und ein großer Teil der Büsche und Sträucher entfernt wurde.

Fragt man sich, wer um Himmels Willen Interesse an diesen Mini-Ästen hat, sieht man die Antwort an der Hahnweide an den Lkws, die voll beladen zu einem Unternehmen fahren, das sie als „Biomasse“ verarbeitet. Die daraus hergestellten Holzschnitzel sind die Grundlage für die Pellets, mit denen wir die „Komfort-Öfen“ befeuern können, mindestens solange kein Feinstaubalarm herrscht.

Aber eigentlich wollte ich zur Rettung der Bienen beitragen.

Wolfram Staudenmaier, Kirchheim

Anzeige