Unzugeordnete Artikel

Rettungskette für Menschenrechte

Kirchheim. Fast täglich gibt es Meldungen von Schiffsunglücken im Mittelmeer, bei denen Flüchtlinge sterben. Als unübersehbares Zeichen der Solidarität mit Flüchtlingen und Seenotrettern und zur Unterstützung der humanitären Grundwerte Europas soll am Samstag, 18. September, ab 12 Uhr eine Menschenkette von Norddeutschland über Österreich bis zum Mittelmeer geschlossen werden. Der Kirchheimer Arbeitskreis Asyl sowie der Kreisverband der Grünen unterstützen diese Aktion und organisieren jeweils Gruppen, die sich beteiligen können. Die Grünen wollen die Kette in Esslingen verstärken. Wer sich hier anschließen möchte, kann sich unter kreisbuero@gruene-es.de anmelden. Wer beim AK Asyl dabei sein möchte, sollte sich im Vorfeld unter g.gienger@gmx.de anmelden. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Kirchheimer Bahnhof, um mit der S-Bahn nach Plochingen, dem nächstgelegenen Punkt der Kette, zu fahren. Wer selbstständig nach Plochingen fahren möchte, kann dort um 11 Uhr am Fischbachbrunnen zur Kirchheimer Gruppe stoßen. Von 12 Uhr bis 12.30 Uhr soll die Kette geschlossen sein. Weitere Informationen gibt es unter www.rettungskette2019.de.pm


Anzeige