Unzugeordnete Artikel

Revolutionäres Signal

Zum Artikel „Feuer und Flamme fürs Biken“ vom 17. Mai

Es gibt nichts Besseres, als wenn Menschen mit „Feuer und Flamme“ für eine Sache brennen - wenn es die richtige ist. Der im Raum Kirchheim/Weilheim sich neu gründende Mountainbike-Club „Burning Hearts“ gibt sich „naturverbunden, sportbegeistert und nicht auf Leistung fixiert“, wie es in dem Artikel heißt. Und wenn - wie einige Gründungsmitglieder - weitere Mitglieder mit dem Biken aktiv und mit brennendem Herzen ihre Gesundheit selber in die Hand nehmen wollen - wer wollte dagegen etwas sagen? Denn sie entlasten damit unser Gesundheitssystem. „Sich unterkriegen lassen ist keine Option“ - das ist ein vorbildlicher Leitgedanke.

Von diesem positiven Image inspiriert, möchte ich die Gründungsmitglieder animieren, noch einen Schritt weiter zu gehen und sie fragen: Wie wäre es, wenn Sie nur solche Radbegeisterte aufnehmen würden, die auch unterschreiben, dass sie sich an die in Baden-Würt­temberg geltende gesetzliche 2m-Regel halten wollen? Ein solcher Schritt wäre ein revolutionärer Meilenstein, der ein feuriges Signal an andere senden würde, es Ihnen gleichzutun.

Ich möchte deshalb die im Artikel namentlich genannten Gründungsmitglieder Stephan Gerlach, Björn Hermann, Henri Lesewitz und Romy Schmid öffentlich auffordern, diesen Gedanken in die Tat umzusetzen. Was wäre das für ein revolutionäres Signal, wenn eines Tages im Teckboten ein Artikel erscheinen würde über einen Mountainbike-Club, der den Naturschutz in seiner Satzung verankert!

Martin Brost, Dettingen

Anzeige