Unzugeordnete Artikel

Robin Hood, Break Dance und Museum

Angebote Die Kinder- und Jugendkulturwochen der Stadt Nürtingen starten mit einem Programm aus 31 Veranstaltungen.

Nürtingen. Projektleiter Michael Maisch vom städtischen Kulturamt hat in Kooperation mit städtischen und freien Kulturträgern aus der Region für die Kinder- und Jugendkulturwochen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das Kinder und Jugendliche vom 23. Oktober bis zum 7. November unter anderem nachts ins Museum führt, eine Begegnung mit Robin Hood verspricht oder zu akrobatischen Tanzeinlagen animiert.

„Schülerinnen und Schüler mussten im vergangenen Jahr lange Zeit zu Hause lernen. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, ihnen mit unserem Angebot die Bandbreite der kulturellen Welt nahe und auch wieder auf andere, vor allem kreative Gedanken zu bringen“, erläutert Kulturamtsleiterin Susanne Ackermann die Intention des diesjährigen Programms.

In der ersten Woche liegt der Schwerpunkt der Kinder- und Jugendkulturwoche wieder auf den Angeboten, die auf Schulklassen zugeschnitten sind. Darunter zählen zahlreiche Workshops und Theatervorführungen der Württembergischen Landesbühne, in denen die Schauspieler in die Klassenzimmer kommen. So zum Beispiel am 25. Oktober, wenn sie Kindern der vierten bis sechsten Klassen das Stück „Die Menschheit ist hier“ präsentieren. Kinder der ersten bis dritten Klasse begegnen am selben Tag dem „Bär, der nicht da war“ und auf der Suche nach sich selbst tierische Bekanntschaften macht. Die Stadthalle K3N markiert am 29. Oktober das Tor zum Sherwood Forest, in dem Robin Hood einen diebischen Beitrag zur Umverteilung des Vermögens leistet.

Wie das Leben der Bauern im 19. Jahrhundert aussah und wie man aus Schafwolle Filzprodukte herstellt, erfahren Kinder am 27. und 28. Oktober anschaulich im Freilichtmuseum Beuren. Am 26. Oktober können Kinder ab dem ersten Schuljahr zeigen, was sie über Nürtingen wissen. Bei der Kinder-Stadt-Rallye geht es auf eine spannende Entdeckungsreise durch Nürtingen. Am 30. Oktober können sich Kinder ab sechs Jahren auf eine Reise in die Vergangenheit begeben. Der Nachtwächter zeigt ihnen, wo die Gefahren im Nürtingen des Mittelalters lauerten.

In der Ferienwoche können sich die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den unterschiedlichsten Workshops und Kursen selbst betätigen, auf Entdeckungsreise gehen oder neue Talente entdecken. So stehen körperliche Aktivitäten wie Selbstverteidigung und Breakdance ebenso auf dem Programm wie kreative Angebote in Form eines Zauberworkshops, Mosaikkurses, Kerzenziehen oder einer Expeditionstour in den Tiefenbacher Wald. pm

Anzeige