Unzugeordnete Artikel

Rückschlag im Aufstiegsrennen

Tennis Die bislang ungeschlagenen Herren des TC Weilheim kassieren in der Bezirksklasse eine 4:5-Niederlage. Die Herren 30 stehen kurz vor dem Titel in der Verbandsliga.

Die Herrenmannschaft des TC Weilheim hat im Aufstiegsrennen der Bezirksklasse 2 einen ­Dämpfer hinnehmen müssen. Das bislang ungeschlagene Team verlor beim TC Baltmannsweiler-Hohengehren mit 4:5. Sebastian Maschke (2) blieb nach verlorenem erstem Satz cool, drehte die Partie und gewann im Match-Tiebreak. Fabian Pitzinger (4) war in zwei Sätzen unterlegen. Philipp Kaiser (6) ­konnte mit einem Zweisatzsieg auf 2:1 für Weilheim stellen. Nach Zweisatzniederlagen von Bastian Erdmann (1) und Tobias Rösch (3) war es nun an Simon Wrobel (5), den dritten Punkt zu holen - mit Erfolg. Maschke/Rösch (Doppel 1) waren chancenlos, Pitzinger/Kaiser (3) gewannen in zwei umkämpften Sätzen. Doppel 2 (Erdmann/Wrobel) musste die Entscheidung bringen. Nach gewonnenem erstem Satz ging der zweite Satz knapp im Tiebreak verloren. Im Match-Tiebreak hatten die Weilheimer beim Stand von 9:5 vier Matchbälle am Stück, konnten aber keinen davon verwerten. Am Ende unterlag das TCW-Duo mit 10:12 zum 4:5-Endstand.

Die Herren 30 (Verbandsliga) hatten die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen den VfB Ulm den Aufstieg in die Oberliga klarzumachen. Entsprechend motiviert gingen Andreas Epple (2), Jörg Höninger (4) und Dennis Hübbe (6) auf den Platz. Epple und Höninger konnten die ersten Satzgewinne verbuchen, während Hübbe den abgeben musste. Epple behielt im Tiebreak die Oberhand. Höninger gewann klar. Hübbe verlor auch den zweiten Satz. Damit gingen Patrick Mehring (1), Tobias Mehring (3) und Matthias Friedl (5) mit einer 2:1-Führung auf den Platz. Patrick Mehring war in beiden Sätzen der etwas konsequentere Spieler und gewann 6:4, 6:4. Sein Bruder Tobias ging nach verlorenem erstem Satz den Umweg um den Match-Tiebreak, verspielte dort beinahe eine 9:5-Führung, konnte aber 10:8 gewinnen. Friedl kämpfte sich in den Match-Tiebreak. Dort konnte er in Führung gehen und gab diese bis zum 10:5-Endstand nicht mehr ab. Damit war das Spiel mit 5:1 entschieden. Mit dem 6:3-Sieg ist dem TCW der Aufstieg nur noch theoretisch zu nehmen. Im abschließenden Spiel im September gegen den Abstiegskandidaten aus Waldhausen benötigt der TCW noch zwei Matches, um von den SF Schwendi nicht mehr eingeholt werden zu können.

Richtig spannend machten es die Herren 2 (Kreisklasse 2) beim 5:4 gegen den TSV Böhringen. Danny Günther (6) gewann glatt in zwei Sätzen. Laurin ­Heide (1), Fabian Weiler (2) und Mateo Zak­lan (3) ließen drei weitere Punkte durch Siege im Match-Tiebreak folgen. Liam Breuling (4) und Leon Woithe (5) ­verloren in zwei Sätzen. Heide/Zaklan (Doppel 1) und Breuling/Woithe (Doppel 3) verloren in zwei Sätzen. Weiler/Günther kämpften sich nach 4:6 zurück und erreichten den Match-Tiebreak. Dort ging es hoch her und am Ende gewannen die TCW-Youngster denkbar knapp mit 13:11.

Eine solide Leistung zeigten die Damen (Verbandsstaffel) beim 5:1 bei der SPG Bad Mergentheim/Wachbach. Nach Zweisatzsiegen von Lisanne Haug (1), Celine Zorn (2) und Laura Schmidt (4) war die Messe bereits nach den Einzeln gelesen. Julia von Fugler (3) hatte im Match-Tiebreak verloren. Durch den gewonnenen Satz war der TCW nicht mehr einzuholen. Das hielt Haug/Zorn und von Fugler/Schmidt nicht davon ab, noch zwei weitere Punkte zu holen.

Nichts zu erben gab es für die Damen 30 (Württembergstaffel) beim TV Waldhausen. Irmela Gabriel, Bärbel Haußmann-Zaklan, Silke Huss-Lehmann und Petra Sigmund mussten die Heimreise ohne Satzgewinn antreten.

Nicht viel besser erging es den Damen 40 (Verbandsstaffel) beim SV Bolheim. Claudia Fürst, Sabine Faulhaber, Hedi Plattes und Julia Kottler konnten kein Match gewinnen, Fürst/Faulhaber erkämpften sich im Doppel aber wenigs­tens einen Satz. Endstand 0:6.

Die Herren 50 (Verbandsliga) erwarteten den TC Kirchheim. Mit Ralf Pörtner, Klaus Hiller und Horst Reichle mussten gleich drei Akteure der Kirchheimer ihre Einzel verletzungsbedingt aufgeben. Alexander Huss (2) und Thomas Kaiser (4) gewannen regulär in zwei Sätzen, während Uwe Reiff (1) verlor. Beim Stand von 5:1 und angesichts der verletzten Spieler wurden die Doppel nicht komplett ausgespielt. Am Ende heiß es 7:2 für den TCW. pam

Anzeige