Unzugeordnete Artikel

Schachcracks weiter im Rennen

Kirchheim. Mit einem 4,5 : 3,5-Sieg bei den SF Göppingen II hat der Schachclub Kirchheim seine Aufstiegsambitionen in der Bezirksliga als Tabellenzweiter gewahrt.

Der SCK konnte nur mit sieben Mann antreten, da Flogaus (3) privat verhindert war. Auf kuriose Weise kam der Ausgleich zustande: der alte Göppinger Haudegen Kepp kam wegen der Zeitumstellung nicht rechtzeitig ans Brett und musste Schneider (1) den Punkt kampflos überlassen. In den folgenden Partien erreichten die Kirchheimer nur Remisen. Ganter (2) hielt trotz Minusbauer Remis, Keuper (6) kam ebenso wie Fronmüller (5) nicht über den halben Punkt hinaus. Melcher (4) brachte den SCK mit einem klaren Sieg gegen Natterer in Führung, aber an den beiden restlichen Brettern sah es nicht gut aus. Fridman (7) verlor seine Partie, nachdem er Remis abgelehnt hatte. Der entscheidende Punkt durch Cernomorcenco (8) kam etwas glücklich zustande.

Sensationell hoch mit 5,5 : 2,5 gewann die zweite Mannschaft gegen Deizisau III und hat nun gute Chancen auf den Klassenerhalt. Für den SCK punkteten Bigalke, Kälberer, Traier und Thalheim voll, Kheder Hassan, Wirth und Vogel remisierten.hh

Anzeige