Unzugeordnete Artikel

Schnee, Sonne, Ski und Spiele

Kirchheim. Die Schüler der Janusz-Korczak-Schule (JKS) haben in diesem Jahr eine tolle Zeit im Skilandheim verbracht. Insgesamt waren 18 Schüler der JKS sowie 14 Schüler des Schlossgymnasiums mit dabei. Begleitet wurden sie von Elias Köhler und Sebastian Osswald vom Schlossgymnasium sowie von vier Lehrkräften der JKS. Zu Präventionszwecken war auch noch ein Jugendsachbearbeiter der Kirchheimer Polizei mit auf diesem Kooperations-Skilandheim.

Nach langer Busfahrt ging es am ersten Tag zunächst auf den hauseigenen Hang der Wildentalhütte im Kleinwalsertal zum Skifahren. Eine Schneeschuhwanderung am Abend auf die Kuhgehrenspitze rundete diesen Tag ab. Nach 700 schweißtreibenden Höhenmetern wurden die Schüler mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

Am nächsten Morgen ging es direkt nach dem Frühstück auf die Piste. Die Ski-Anfänger lernten hier ihr ersten Schwünge und das Liften. In den darauffolgenden Tagen ging es für die JKS-Schüler in Begleitung der Schüler des Schlossgymnasiums in die größeren Skigebiete Walmendinger Horn und Ifen, um dort bei Sonnenschein, blauem Himmel und guten Pisten grandiose Skitage zu verbringen.

Insgesamt dauerte das Skilandheim fünf Tage, mit diversen Highlights. Eines davon war dabei der Freeride-Kurs, den die Schlossler mit einem Guide abseits der Pisten im Tiefschnee erleben durften, die gemeinsamen Schneeschuhwanderungen und natürlich die gemeinsamen Spieleabende.

Es war ein Skilandheim, in dem die Schüler viele neue Erfahrungen sammeln konnten und insgesamt eine unvergessliche Zeit zusammen verbracht haben.

Anzeige