Unzugeordnete Artikel

„Schwäbische Äroddik“

Nürtingen. Am morgigen Sonntag, 3. November, um 18 Uhr steht in der Nürtinger Stadthalle eine Schwabennacht auf dem Programm. Die Künstler „Kächeles“, „Leibssle“, „Schwäbische Erotik“, Karl-Heinz Dünnbier, Link Michel und Wolfgang Heyer zeigen, wie vielfältig der schwäbische Dialekt ist.

„Kächeles“ setzen auf umwerfende Situationskomik, unverfälschten Dialekt und die durchschlagende Wirkung ihrer beiden Figuren. „Leibssle“ philosophiert über die Entstehung von Württemberg, die Gefahren im Kreisverkehr und warum Männer Fleisch essen müssen. Christiane M. als „Schwäbische Erotik“ beantwortet die Frage: „Schwäbische Äroddik? Gibt‘s des überhaupt?“ Karl-Heinz Dünnbier ist Kabarettist, Zauberer, Bauchredner und Entertainer. Link Michel widmet sich den Absurditäten des Alltags und entlarvt das allgegenwärtig „Menschelnde“. Wie Wolfgang Heyer die schwäbischen Eigenschaften und Sprachbesonderheiten aufbereitet, ist in hohem Maße bemerkenswert. Mal mit hohem Sprachtempo, mal mit kreativem Wortwitz und mal mit heiteren Alltagserlebnissen. Eintrittskarten sind online bei www.easyticket.de erhältlich. pm


Anzeige