Unzugeordnete Artikel

Sich engagieren, aber wie?

Treffen Ein Infostand am Kirchheimer Rathaus soll Möglichkeiten aufzeigen, sich im Integrationsbereich einzubringen.

Kirchheim. Am Dienstag, 21. September, informiert die Fachstelle Bürgerengagement von 17 bis 19 Uhr über Engagementmöglichkeiten im Integrationsbereich mit einem Infostand unter den Arkaden des Kirchheimer Rathauses.

Einen wichtigen Beitrag zur Integration von Geflüchteten leistet das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern im Ehrenamt, deren Mithilfe nach wie vor sehr gefragt ist. Um weitere Engagierte zu gewinnen, informiert die Stadtverwaltung über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für ein Engagement. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig: Großer Bedarf besteht an Unterstützung beim Deutschlernen und bei der gezielten Vorbereitung auf Sprachprüfungen.

Aber auch Unterstützung und Begleitung im Alltag sind gefragt. Ebenfalls willkommen sind Angebote, die bei der Gestaltung der Freizeit beispielsweise Kontakte zu Einheimischen vermitteln und ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen. Tatkräftige Unterstützung ist auch bei der Möbelhilfe gefragt: Hier würde sich das Team der Ehrenamtlichen vor allem über Fahrerinnen und Fahrer freuen, die gelegentlich eine Tour übernehmen.

Aktuell sucht eine arabische Familie in Ötlingen eine Nachhilfelehrerin beziehungsweise einen Nachhilfelehrer für Ihren Sohn in der 2. Klasse. Angedacht ist dabei ein wöchentlicher Besuch, vor allen Dingen um Deutsch zu sprechen. Ein Auszubildender zum Heizungsmechaniker sucht Unterstützung bei der Ausbildung. Ein weiterer Geflüchteter legt im Oktober die B1 Prüfung in Deutsch ab und benötigt Hilfe beim Sprechen, Hören und Verstehen. Oft traut er sich nicht Deutsch zu reden, da er dabei immer befürchtet, zu große Fehler zu machen.

Coronabedingt konnten sich Engagierte lange Zeit nicht mehr persönlich treffen, daher bietet der Infostand auch die Möglichkeit zum Austausch, um Kontakte wieder aufleben zu lassen. Interessierte haben beim Infostand die Möglichkeit, sich bei den Akteuren vor Ort zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Mitarbeiter der Stadtverwaltung, der Bruderhaus-Diakonie und Engagierte vom Arbeitskreis Asyl stehen für Fragen zur Verfügung.pm

Weitere Informationen zu Engagementmöglichkeiten im Ehrenamt gibt es unter www.buergerengagement.kirchheim-teck.de.

Anzeige