Unzugeordnete Artikel

Sicherheit muss Priorität haben

Zum Artikel „Trickdiebe stehlen in Seniorenheim“ vom 26. September

Meine 93-jährige Mutter lebt seit einiger Zeit in einem Seniorenzentrum in Kirchheim. Wir waren uns sicher, dass sie dort gut und behütet leben kann.

Nun ist Folgendes passiert: Am 23. September vormittags konnten ungehindert zwei Trickdiebe ihr Zimmer betreten. Sie seien „Handwerker“ und möchten die Fenster und Schränke überprüfen. Ein Täter verwickelte meine Mutter in ein Gespräch, während der andere sich am Schrank zu schaffen machte. Das ganze Bargeld und der gesamte Schmuck sind gestohlen.

Soweit die Sicherheit der Heimbewohner! Wie kann es passieren, dass solche Halunken ungehindert ihrer „Geldbeschaffung“ nachgehen können?

Ein Umdenken ist an der Zeit, Sicherheit für die Bewohner und für das Personal muss Priorität haben. Keine freien Wege für kriminelle Machenschaften!

Maria Werber, Aichelberg

Anzeige