Unzugeordnete Artikel

Sieben Monate auf Geld gewartet

Zum Artikel „Tageseltern im Kreis Esslingen warten auf ihr Geld“ vom 12. Mai

Nicht nur die Tageseltern im Kreis Esslingen warten auf ihr Geld. Seit der Schließung der Schulen sind auch die ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuer und -betreuerinnen der Grundschulen in Kirchheim in Corona-Zwangspause geschickt worden. Wir werden auch bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr gebraucht, so die Auskunft der Alleenschule.

Da viele der Betreuer auf die Auswandsentschädigung von 8,60 Euro pro Stunde als Zusatzeinkommen angewiesen sind, stehen wir als Organisation AKH (Arbeitskreis Lern- und Hausaufgabenhilfe Kirchheim) total im Regen. Wir haben keine Gewerkschaft beziehungsweise einen Verein im Rücken, die uns unterstützen oder helfen könnten.

Wir haben bis heute die Bezahlung für die Monate Januar bis 12. März 2020 nicht erhalten. Im letzten Jahr, ohne Corona, haben wir sieben Monate bis Anfang August warten müssen, dass unsere erbrachten Leistungen von Januar bis Juli 2019 bezahlt wurden!

Darüber, wie mit dem „Verdienstausfall“ beziehungsweise der ehrenamtlichen Entschädigung der Hausaufgabenhelfer seit März 2020 verfahren werden soll, wird mich die Mitarbeiterin der Stadt Kirchheim laut E-Mail vom 20. April 2020 informieren, sobald Einzelheiten bekannt sind.

Ich wünsche mir von den Verantwortlichen, dass auch die Nöte und Sorgen der kleinen Leute berücksichtigt werden und nicht nur die der großen Unternehmen.

Christel Greiner, Kirchheim

Anzeige