Unzugeordnete Artikel

So wird das Apollo-Theater zur Kathedrale

Das kleine Haus neben der Unterlenninger Grundschule könnte zur Krippe umgebaut werden. Die Verwaltung prüft außerdem, was ein N
Das kleine Haus neben der Unterlenninger Grundschule könnte zur Krippe umgebaut werden. Die Verwaltung prüft außerdem, was ein Neubau kosten würde.Foto: Jean-Luc Jacques

Sieben Glocken in drei verschiedenen Größen hängen auf der Bühne. Sie sind aber keineswegs Attrappen, denn sie läuten live bei jeder Vorstellung. An den Klöppeln sind Sensoren angebracht, die das Signal für den Ton auslösen. Damit die Glocken auch an den richtigen Stellen erklingen, gibt es extra Proben.

Von vier Türmen kann sich Quasimodo während der Vorstellung schwingen. Die hinteren Türme dienen dem Chor als eine Art Podest. Insgesamt 24 Sänger stehen auf der sieben Meter hohen Bühne.

Die Bühnenkonstruktion wiegt insgesamt rund 19 Tonnen.

Um denselben Effekt wie in einer großen Kirche zu erzeugen, werden die Geräusche im Saal aufgezeichnet und leise mit einem Hall wiedergegeben.

Das Bühnenbild ist bei Einlass des Publikums vollständig sichtbar - wie eben in einer richtigen Kathedrale.

Auf dem Boden der Bühne befindet sich ein schwarz-weißes Schachbrettmuster - so ähnlich wie in der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Das typisch gotische Muster besteht aus insgesamt mehr als 120 Einzelplatten und bedeckt circa 252 Quadratmeter der ganzen Bühne im Apollo-Theater.sei

Anzeige