Unzugeordnete Artikel

Spanisch-schwedisches Duell wirft seine Schatten voraus

Das EM-Fieber wird spätestens am Montag auch Familie Montero aus Kirchheim befallen: Wenn Spanien und Schweden ab 21 Uhr in Sevilla die Klingen kreuzen, sind die Daumendrücker-Rollen klar verteilt. Carlos Montero feuert seine iberischen Landsleute an, während es Ehefrau Louise mit den „Tre Kronors“ aus ihrer nordischen Heimat hält. „Natürlich hänge ich dann die Schwedenfahne in groß auf und dekoriere ein bisschen“, verrät die 42-Jährige.

Erfahrungen mit Fußballfeiern haben die Eltern zweier Töchter dabei durchaus: Als Schweden bei der WM 2018 in der Vorrunde auf Deutschland traf, feierte Mama Louise ihren 40. Geburtstag - just am heimlichen schwedischen Nationalfeiertag, dem „Midsommardag“ mit vielen Gästen in der heimischen Garage: „Das war toll“, erinnert sie sich, „es hat sich aber niemand mit Torte beworfen und den Schnaps habe ich auch bis nach dem Spiel versteckt.“

Einen Tipp hat die aus dem mittelschwedischen Avesta stammende Mediengestalterin für das Duell am Montag übrigens nicht: „Der Bessere möge gewinnen“, lacht Louise Montero.pet

Anzeige