Unzugeordnete Artikel

Spitzenpolitiker

„Politik muss nicht Spaß machen, sondern Sinn“, das ist das Credo von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Er äußert sich zu grundsätzlichen Themen, zum gesellschaftlichen Wertgerüst, zu moralischen und philosophischen Fragen. Rund 30 Reden, deren Bedeutung über den Tag hinausreicht, zeigen, wie der humorvolle, grüne Katholik wirklich denkt. Eigentlich wollte er Priester werden. Winfried Kretschmann, als Kind heimatvertriebener Ostpreußen 1948 in Spaichingen geboren, studierte Biologie, Chemie und Ethik an der Universität Hohenheim, unterrichtete diese Fächer an Gymnasien in Stuttgart, Esslingen, Mengen, Bad Schussenried und Sigmaringen. 1979 gehörte er zu den Gründern der Partei „Die Grünen“, seit 1980 ist er Mitglied des baden-württembergischen Landtags, seit 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Winfried Kretschmann: Reden - Was unsere Gesellschaft zusammenhält. Zusammengestellt und herausgegeben von Michael Kienzle; erschienen im Silberburg-Verlag, Tübingen; 208 Seiten; Hardcover; Euro 24,99.


Anzeige