Anzeige
Anzeige
Unzugeordnete Artikel

Sport rund um die Uhr

Wann ist die beste Zeit fürs Training?

lps/LK. So manchen treibt es in der Früh bereits auf die Joggingroute oder die Pilatesmatte. Frühsportler scheinen besonders motiviert zu sein. Doch erzielen sie dadurch langfristigere Erfolge? Manch anderer nutzt das Trainingsprogramm, um nach der Arbeit loszulassen und auf andere Gedanken zu kommen. Die innere Uhr eines jeden Mensch tickt ein wenig anders und wird über den Einfluss von Lichtreizen im Gehirn vorgegeben. Je nachdem, welcher Typ man ist, kommen individuelle Trainingszeiten für einen in Frage. Im Durchschnitt liegt diese allerdings bei 16 Uhr am Nachmittag. Doch häufig schreibt der von außen gesetzte Tagesplan durch Job und Kinderbetreuung einen anderen, für den Körper unnatürlichen Rhythmus vor. Mit gezielten Schlaf- und Essenszeiten kann man die innere Uhr ein wenig austricksen. Wer zum Beispiel nur früh aktiv werden kann, sollte vorher für ausreichend Schlaf sorgen. Auch Mahlzeiten helfen, denn sie signalisieren dem Körper, dass direkt danach Zeit für eine Pause, aber anschließend neue Energie verfügbar ist. Wer nur am Abend Zeit zum Auspowern findet, sollte anschließend bis zu zwei Stunden einplanen, um den Körper nach dem Adrenalinkick wieder in den Ruhemodus zu bringen. Wichtig ist die Routine, sodass sich der Körper an eine bestimmte Zeit anpassen kann.


Anzeige