Unzugeordnete Artikel

Sport und Kirche wollen die Sichtweise ändern

Inklusion Jugendwerk und Sportorganisationen veranstalten kommenden Sonntag in Esslingen ein „SportForum“.

Bewegen, egal wie - so das Motto des Sportforums.Symbolbild
Bewegen, egal wie - so das Motto des Sportforums.Symbolbild

Esslingen. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) lädt am kommenden Sonntag, 14. Oktober, zum Sportforum nach Esslingen ein. Gemeinsam mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) und zehn weiteren Kooperationspartnern möchten die Initiatoren unter dem Motto „Sport für alle“ einen Akzent setzen. „Bei der Kirche und beim Sport geht es in erster Linie um den Menschen. Deshalb möchten wir den Menschen hinter der Leistung in den Blick nehmen“, betont WLSB-Präsident Andreas Felchle. Mit dem Sportforum soll eine veränderte Sichtweise auf die Leistung im Sport gefördert werden. „Wir wollen damit den inklusiven Sportansatz onkret fördern. Jeder Mensch soll die Möglichkeit bekommen, sich sportlich zu betätigen, egal welchen Hintergrund er hat oder welche körperlichen, geistigen oder geistlichen Einschränkungen er besitzt“, fasst Jakobus Hartmann, Vorsitzender des Evangelischen Sportverbands Eichenkreuz Württemberg das Anliegen der Veranstaltung zusammen.

Anzeige

Gemeinsam gestalten die Akteure einen sportlichen Tag für Körper, Geist und Seele. Beginn ist um 9.30 Uhr mit einem Sportgottesdienst im CVJM-Haus. Nach einem Grußwort des Landtagsabgeordneten Wolfgang Drexler lädt der Markt der Möglichkeiten mit Infoständen aller Partner zu Begegnung und Gesprächen ein. Zeitgleich starten ab 10.30 Uhr die inklusiven sportlichen Mitmachangebote. Um 11 Uhr gibt es ein Interview mit Leonie Adam, Olympiateilnehmerin im Trampolinturnen aus Filderstadt, anschließend diskutieren Andreas Felchle und Paralympics-Gewinner Matthias Berg und andere die Frage „Der Mensch hinter der Leistung - was zählt im Sport?“. Um 14 Uhr startet der „Inklusive Lauf“ zum Alten Rathaus. pm

1 Weitere Informationen unter www.sportforum-esslingen.de. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich, der Eintritt ist frei.