Unzugeordnete Artikel

Steimle mit starkem Auftakt bei der Tour de Suisse

Lieblingspose: Jannik Steimle im Zeitfahren.Foto: pr
Lieblingspose: Jannik Steimle im Zeitfahren.Foto: pr

Lachen. Jannik Steimle (Deceu­ninck Quick Step) hat zum Auftakt der Tour de Suisse am Sonntag bewiesen, dass trotz langer Pause nach seinem schweren Sturz wieder mit ihm zu rechnen ist. Der Weilheimer kam beim Schweizer Doppelsieg im 10,9 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Frauenfeld als Siebter und bester Deutscher zeitgleich mit Jonas Rutsch (Education-Nippo) ins Ziel. Damit lag der 25-Jährige drei Plätze vor dem australischen Doppelweltmeister im Einzelzeitfahren, Rohan Dennis, der Zehnter wurde.

Für Steimles Team war es ein gelungener Auftakt. Mannschaftskollege Mattia Cattaneo aus Italien wurde Dritter, Weltmeister Julian Alaphilippe belegte Platz fünf.

Auf der zweiten Etappe gestern über 173 Kilometer von Neuhausen am Rhein nach Lachen leistete Steimle mit seinem Team Tempoarbeit im Verfolgerfeld. Auf den letzten Kilometern mit einigen steilen Rampen und bei teils strömendem Regen setzte sich der Niederländer Matthieu Van der Poel vor Maximilian Schachmann durch. Alaphilippe wurde Siebter. Jannik Steimle rollte kurz dahinter mit dem Hauptfeld über die Ziellinie. Der Schweizer Stefan Küng verteidigte das Gelbe Trikot.bk

Anzeige