Unzugeordnete Artikel

Steuergelder verschleudert

Zum Artikel „Riemer kündigt ,schöne neue Ortsmitte‘ an“ vom 4. Mai

Es lässt einem eigentlich keine Ruhe, dieses Thema Ortsdurchfahrt Ötlingen. Es kamen bei der Vorstellung im Mai gerade mal 20 Interessierte in die Eduard-Mörike-Halle - es wird langsam klar, warum.

Hier werden 4,5 Millionen Euro Steuergelder aus dem Fenster geworfen. Ein Kreisverkehr, der keinen Sinn hat, Radfahrer fahren vor den Autos und riskieren ihre Gesundheit, Busse werden auf der Straße halten zum Be- und Entsteigen der Fahrgäste et cetera. Und das alles nur, um Autos von einer Autobahn-Umleitungsstrecke fernzuhalten ? Da fiel ja der Satz: „Wenn Menschen bei der Durchfahrt behindert werden, suchen sie sich einen anderen Weg.“ Die Autofahrer kommen bei Stau oder Sperrung von der Autobahn und suchen sich einen anderen Weg? Die Einheimischen werden den Abschnitt meiden, das kann sein. Das wäre aber nur eine Verlagerung des Problems auf andere Einwohner, die seither ihre Ruhe hatten, die bekommen später den Kreisverkehr. Menschen, die solche Ideen haben, fahren wahrscheinlich keine Autos, oder zumindest nicht in Ötlingen. Bei all den Menschen aus nah und fern, mit denen ich mich unterhalten habe und die diese Ortsdurchfahrt gesehen haben - kam unisono der gleiche Wortlaut zutage: Steuergelder verschleudert.

Wir haben so viele schlechte Straßen in Kirchheim, da hätte man die Gelder auch sinnvoll anlegen können.

Bernd Magiera, Kirchheim

Anzeige