Unzugeordnete Artikel

Stiftung gewährt Fördermittel

Bürgerstiftung Anträge auf Unterstützung für gemeinnützige Projekte in Kirchheim sollten bis 30. Juni gestellt werden.

Kirchheim. Bis 30. Juni können bei der Kirchheimer Bürgerstiftung Anträge auf finanzielle Förderung gestellt werden. Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Vorhaben, die im Interesse der Stadt und ihrer Bürger sind. Schwerpunkte liegen auf Projekten in den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Sport, Ökologie sowie bei sozialen und mildtätigen Zwecken. Unter Letzteres fallen die Jugendhilfe, die Altenhilfe, das Gesundheitswesen und die Wohlfahrtspflege.

Ein Ziel der Projekte muss es sein, sich insbesondere der sozialen Problematik in der Gesellschaft vorbeugend und helfend anzunehmen, gravierende soziale Probleme schon im Vorfeld abzufangen oder soziale Netze und Unterstützung herzustellen. Vorrangig soll die Bürgerstiftung Modellvorhaben unterstützen, die neue Wege erproben und wichtige Anstöße und Erfahrungen zulassen. Seit ihrer Gründung hat die Bürgerstiftung über 90 Projekte und Initiativen mit insgesamt rund 280 000 Euro gefördert.

Anträge nimmt Karin Rau, Abteilung Finanzen bei der Stadtverwaltung, entgegen: per Post an die Adresse Otto-Ficker-Straße 2, 73230 Kirchheim unter Teck oder per E-Mail an k.rau@kirchheim-teck.de. Das Antragsformular lässt sich im Internet unter der Adresse www.kirchheim-teck.de/bürgerstiftung abrufen. Wer die Bürgerstiftung aktiv unterstützen will, findet dort auch nähere Informationen zu Spendenmöglichkeiten sowie zu den geförderten Projekten aus dem vergangenen Jahr.

Der Gemeinderat der Stadt Kirchheim hat zum 1. Januar 2001 die rechtlich unselbstständige Bürgerstiftung gegründet. Aktuell beträgt das Kapital der gemeinnützigen Stiftung 716.370,65 Euro. Die Bürgerstiftung fördert die Gemeinwesenarbeit und will helfen, dass Initiativen und Aktivitäten in bürgerschaftlicher Eigeninitiative und Verantwortung entwickelt werden. pm

Anzeige